Reisen

 Wir reisen gerne in Deutschland herum. Gerne auch in andere Länder ...
    >> Hier gibt es ein E-Book von Kerstin Ostermann zum Thema Kurzurlaub <<

Chiemsee 2014


Die Alpen in Sichtweite

Urlaub 2014 Sonthofen, Chiemsee und Sibbesse

Am Freitag, den 23.08.2014, sind wir nach Sonthofen zum APM gefahren. Schönes Sonthofen. Beschrieben in meinem Bericht zum APM (Alpen-Panorama-Marathon). Ich lief den 70 Km Ultra.

Montag Morgen sind wir an den Chiemsee gefahren. Gstadt liegt ganz nett am See. Unsere Ferienwohnung lag dicht am und mit Zugang zum See. Unsere Ankunft brachte das schöne Wetter an den Chiemsee. Am Dienstagnachmittag sind wir zur Fraueninsel übergesetzt. Hier gibt es seit Jahrhunderten (782) das Kloster Frauenwörth. Das Kloster wurde im Zuge der Ungarneinfälle zerstört, erlebte aber im 11. und 15. Jahrhundert eine Blütezeit. Im Zuge der Säkularisation wurde es von 1803 bis 1835 aufgehoben. Ludwig I. von Bayern errichtete für die Benediktinerinnen das Kloster neu. Über die Eröffnung von Schulen musste sich das Kloster aber eine Existenzgrundlage schaffen.

Am Mittwoch hatten wir einen Regentag erwischt. Laufen und Lesen geht ja trotzdem. Und wir haben uns Rosenheim angesehen.
Donnerstag sind wir an die Kampenwand gefahren und erlebten eine schöne Bahnfahrt nach oben und einen schönen Abstieg nach Aschau. Die Stunde Anstieg, um auf den Kampenwand- Gipfel zu gelangen, haben wir uns erspart. Es war genug, was wir an diesem Tag erwanderten. Nachmittag gab es noch leckeres Eis in Gstadt.

Am Freitag, den 29.08.2014, waren wir in Salzburg.  Der Link zu den Salzburgbildern ...
Wir fuhren in Salzburg ein. Mitten durch die Altstadt. Davor mittels Tunnel durch den Mönchsberg. Irgendwo hinterm Josef- Mayburger- Kai stellten wir das Auto ab und liefen in die Altstadt, immer an der Salzach entlang. Über eine Fußgängerbrücke, an der waren tausende Vorhängeschlösser angebracht.
1

Festung Kufstein.
2

Kreisverkehr in Sonthofen.


Ab 488 begann an dem Ort,

an dem heute die Messe und Kongressstadt Salzburg, die Geburtsstadt Mozarts liegt, der Niedergang der römischen Stadt Luvavum. Die die Stadt überragende Festung Hohensalzburg wurde bereits im 11. Jahrhundert gegründet und natürlich im Laufe der Jahrhunderte ausgebaut und modernisiert. Wir sind an Mozarts Geburtshaus entlang gegangen, auf einen Markt, an der Kolleg – Kirche vorbei zur Universität. Beide haben wir die Kirche besichtigt.

Weiter ging es zum schönen Residenzplatz. Salzburg gründete seinen Reichtum auf die Salzgewinnung. Ab dem 17. Jahrhundert wurde Salzburg Residenzstadt und herrlich ausgeschmückt. Über den Mozartplatz und Aufenthalt in einem Kaffee, wo wir uns Kaffee und Kuchen genehmigten, gingen wir zum Auto zurück.

Dann ging es nach Berchtesgaden.
Wir sahen den Watzmann. Berchtesgaden wurde erstmals 1102 urkundlich erwähnt. Gesiedelt hatten Jäger und Fischer dort bereits vor 4000 Jahren. Der Ort ist schön anzusehen. Viele bemalte, schöne Häuser und das Schloss der Wittelsbacher.
3

Blumen in Sonthofen.
4

Rathaus.


Samstag mietete Dagmar ein

Fahrrad, und ich lief eine schöne Strecke von ca. 35 Km.
Wir starteten an der Ferienwohnung.
Zuerst ging es einige Kilometer am See entlang, bis Mühln. Über Breitenbrunn und an Wolfsberg vorbei ging es bis zum Schloss Hardmannsberg. Hier muss man allerdings an einer stark befahrenen Straße entlang. Nach etwa dreihundert Metern gibt es an der Straße einen schmalen Radweg.
Wir haben alles gut überstanden und sind dann weiter, an Hemhof vorbei, zwischen den Seen hindurch. Der Weg verlief die ganze Zeit hindurch durch den Wald und führte auf und ab. Das war für meine Radbegleitung sehr anstrengend und für mich interessant. Eine andere Art des Bergtrainings.

Bei Pelham wieder etwa einen Kilometer ohne Radweg auf der Straße entlang. Zum Glück gab es hier nicht soviel Straßenverkehr. Bei Gachensolden und Ober- sowie Unter- Ulsham führte der Weg wieder in den Wald zwischen den Seen entlang. Dann folgten wir für Kilometer der Via Julia, einer alten Römerstraße, die von Salzburg nach Augsburg führte. Über Mooshappen ging es zurück nach Gstadt.

Sonntag ist Ruhetag.
Es sollte auch viel regnen. Dagmar war spazieren und sah sich die kleine Gemäldeausstellung im Ort an.

Montag:
Regen. Jörg war joggen. Dagmar sogar baden. Abends waren wir noch am See entlang spazieren. Bis kurz vor Seebrück, wo wir uns ein Modell der Römerstraße ansahen.

Dienstag:
Dagmar fuhr um den gesamten Chiemsee (ca. 60 Km) und Jörg lief ca. 21 Km.
Dann gab es noch ein leckeres Eis in Gstadt. Am Vormittag war für Jörg Lesetag.

Mittwoch:
Wir fuhren nach Wasserburg. Zum Bildbericht Wasserburg ... Eine wirklich schöne Altstadt.
Wir bummelten ca. drei Stunden. Danach sind wir noch ins Bauernhaus Museum Amerang gefahren. Interessant, wie man früher in Bayern lebte. Dann noch ins Oldtimer Museum bei Amerang. Auch schön. Ein Wiedersehen mit den originalen Oldtimern, über die ich vor ca. 40 Jahren in einem interessanten Buch bereits gelesen hatte. Hanomag, Opel, NSU. Ein NSU sieht aus wie später der Saparoschje ...wahrscheinlich hatte die Sowjetunion die alten Fabrikanlagen gekauft und dieses Fahrzeug noch bis in die 80ziger Jahre gebaut.

Donnerstag
Wir fuhren nach Kufstein und Reit im Winkel.
Alles wunderbar anzusehen. Die kleine Altstadt von Kuftsein ist sehenswert.
Die Festungsbesichtigung habe ich mir verkniffen. Es gab auch so eine Menge zu sehen! Wir fuhren nach Ellmau und sahen das Kaisergebirge. Ganz schön wild der Kaiser.

Reit im Winkel hat uns schon lange interessiert und wir sahen uns die kleine Stadt an und auch eine Gelegenheit, dort ein leckeres Eis zu essen.

Freitag:
Packen, den schönen Chiemsee verlassen. Schade!
Wir kommen bestimmt wieder.
Die Fahrt nach Sibbesse zum Stunt100 war lang, anstregend und die Strecke mit vielen Baustellen.
Aber wir waren ja noch im Urlaub.



5

Am Rathaus.
6

Alpenfest am Markplatz.
7

Oberstdorf.
8

Wegweiser zur Erdinger Arena.
9

In Oberstdorf.
10

Vielleicht ein Dirndel?
11

Wasserfall bei Oberstdorf.
12

Treppen und steil in der Klamm.
13

Berge im Blick.
14

Sprungschanze.
15

Ja die Berge.
16

Position bitte.
17

Beim APM - Ausblicke.
18

Weitsicht beim APM.
19

Die Iller.
20

Hexe mit Besen in Sonthofen.
21

Am Chiemsee.
22

Wiese, Haus und Arbeitsgerät.
23

Entspannen am See.
24

Schilf und Boote im See.
25

Entspannen am See.
26

Boote im See.
25r

Stadtmuseum Rosenheim.
26r

Markt in Rosenheim.
25rr

Stadtgeschichte.
26rr

Uniform der Rosenheim Cops?
25s

See, Berge und Wolken.
26s

See mit Inseln.
27

Entspannen am See.
29

Wind in den Bäumen.
30

Inselblicke.
31

Kloster auf Frauenchiemsee im See.
32

Frauenchiemsee.
33

Auf Frauenchiemsee.
34

Abendstimmungam See.
35

Im Wald.
36

Radfahren und joggen bei Gstadt.
37

Wandern an der Kampenwand.
38

Landschaft bei Gstadt.
39

Am Chiemsee.
40

Bei der Kampenwand.
42

Blick von der Kampelwand.
43

Bauerndorfmuseum bei Gstadt.
45

Heimatdorf.
48

Wilder Kaiser.
49

Kaisergebirge.
50

Am Wittelsbacher Schloss in Berchtesgaden.
51

Berchtesgaden.
52

Berchtesgaden mit Watzmann.
53

Charly am See.
54

Kaisergebirge bei Ellmau.
55

Kuftsein.
56

Kufstein.
57

Kufstein am Inn.
58

Festung Kuftsein.
61

Sibbesse STUNT100: Am Verpflegungstand.
70

Opelmodel vergangener Tage.
71

Ansicht in der Heimat.