Laufen

 Private Fluss-
 läufe mit
 Freunden
 Lauf-
 berichte

Drei Bruppenläufe - Marathon um Bruch 2016




  Unterwegs in der Eifel

Viele Wetterprognosen – alle falsch (15, 16 und 17.04.2016).
Burg Bruch und die drei Wanderrouten

Es war nicht leicht, die Arbeiten zu unterbrechen und zur Burg Bruch zu fahren. Immer wieder das Nachdenken über den nächsten Arbeitsschritt.
Festgebrannt.
Fast kein Ausweg. Zum Glück hatten wir uns für die Eifel im April entschieden und das Treffen mit Lauffreunden, die inzwischen mehr als das geworden sind.
Laufend in der Eifel unterwegs für drei Marathonstrecken an drei Tagen. Super gut versorgt in der Burg Bruch und auch in unserer Unterkunft. Bei der Frau Pitsch waren wir schon zwei Jahre davor gut untergebracht. Freudige Begrüßung am Donnerstag und die Genugtuung alles richtig gemacht zu haben. Eine wundervolle Unterbrechung der Arbeiten für drei Tage. Drei Tage keine renovierungsbedürftigen Wände, dafür die heftig grün werdende Eifel. Blühende Bäume und schöne Aussichten.

Hier der Link auf Helmuts HP zur Orga ---> Burg Bruch....

1

Buntes Eis-Futter.
2

Die Burg.

Dann der Start.
Am Freitag wurden wir Läufer als Helden angesehen. Von einer netten Wanderin, die auf dem Eifelsteig unterwegs war. Wie wir das so könnten, so lange Strecken zu laufen. Eine Frage des Trainings.
Wir liefen jeden Tag mindestens einen Marathon um Bruch. Die Burg als Zentrum!

Immer wieder schöne Steigungen, Wolkenspiele, blauer Himmel dazwischen und nur einmal für Minuten leichter Nieselregen. Ein Aprilwetter, wie es immer nicht vorhergesagt wurde. Die Wetterprognosen waren fast immer mit Regenwahrscheinlichkeiten verbunden, die Regen erwarten ließen. Statt dessen hatten wir blauen Himmel mit wunderbaren weißen Haufenwolken.


3

Tonplastik.
4
Gruppe.

Also tolles Laufwetter von 3 Grad in der Frühe bis gelegentlich 14 Grad am Tage.

In der Sonne war es schon recht warm. Wir liefen Streckenweise an der Salm und der Lieser entlang, kamen durch Wittlich und an einer römischen Gutshofruine vorbei, sahen Eisen- und Schwefelquellen und viele blühende Bäume, herrliche Landschaftsblicke und das Kloster Himmerod. Laufend, in die Landschaft und die netten Gespräche mit Helmut, Erika, Martine, Gabi, Rudolf, Joachim, Stefan, Brigitte, Frau Doktor und ... eintauchend und am Abend bei Kaffee oder Tee und mit leckerem Kuchen den Nachmittag abschließend, trafen wir uns dann auch wieder zum gemeinsamen Abendbrot. Alles vom Feinsten und sehr lecker.

Drei wunderbare Lauftage, die uns Kraft für den Alltag gaben.


 Letzte Änderung: 23.04.2016 (I. Korrektur) © Joerg Segger
 
5

Blühender Baum und (fast) blauer Himmel.
6

Laufend unterwegs.

7

Blüten.
8

Eifelmigranten.

9

Burg.
10

Läufer.

11

Blühende Büsche.
12

Felsen in der Eifel.

13

Kirche im Dorf.
14

Joachim und Charly.

15

Landschaft und Pause.
16

Weg.

17

Hübsch.
18

Zieht auch was.

19

Neugierig.
20

Blicke.

21

Salm - Flussläufersfreude..
22

Römisch.