Person

 Aus dem
 Leben
 Schreiben, Malen,
 Plastiken befummeln
 Laufen,
 warum, wo?

 Neues Schaukelpferd




  Neu: Noch ein Schaukelpferd für´s Enkelkind

Da ich für die andere Enkel-Familie bereits 2016 ein Schaukelpferd gebaut hatte, hier noch eines für die andere Familie mit Enkelkind!
Insgesamt ist die Stimmung gut! Es bereitete mir sehr viel Spaß! Das neue Schaukelpferd sollte aber kleiner werden. Für Kinder von 3 bis 6 Jahren.


So startete ich die Planungen mit anderen Maßen aber auch mit den Erfahrungen aus 2015.
Skizzen waren schnell erstellt. Die Maße suchte ich mir zusammen.
Für die Anforderung ergab sich eine bestimmte Größe.
Einen Sattel bestellten wir im Internet, nachdem die ersten Holzteile verleimt waren.
Ich hatte noch vom Terrassenbau Kanthölzer übrig behalten, die ich zuschnitt und verleimte. Danach baute ich dann den Kopf.
Kiefer lässt sich nicht gut schnitzen.
Ich benutzte die Werkzeuge, die ich bereits von ersten Schaukelpferd her hatte: Zieheisen und Frässcheiben! Geleimte Bretter, die ich für die Hinterbeine verwenden wollte und auch Kanthölzer für die Vorderbeine.
Bald, hatte ich auch noch die Vorderbeine angepasst und verleimt.
Nach etwa 15 Stunden Arbeit sah man bereits das Schaukelpferd und den Kopf gut.
Fräsen und schleifen und probieren und schnitzen standen auf dem Programm. Die Ohren fertigte ich wieder mittels Sägen, Fräsen und Schleifen.
Dagmar fertigte Schwanz und Mähne aus Restwolle, die ich auf Länge schnitt, mittels Knüpfarbeit.
Die Farbe suchte Dagmar aus. Ich bemalte alles noch etwas ... .

Jetzt hoffen wir, dass es bald geritten wird.

Erste Proberitte verliefen erfolgreich.

 Letzte Änderung: 06.09.2021 (II. Korrektur) © Joerg Segger
1

>Erste Arbeiten.
2
Verklemmen, verleimen.

3

Prüfen, anpassen, leimen.
4
Hinterteil verleimen.

 
5

Anprobe für das Schaukelelement.
6
Probe für Mähne, Schwanz und Ohren.

7

Gestrichen.
8
Gesattelt und fertig!